Die große Freiheit

Freiheit, das war schon immer mein größter Wunsch. Sich anpassen, verbiegen, lieb sein auf Kommando war noch nie mein Ding, von Kind an hat mir dass nicht gefallen. Dass ich mir damit das Leben nicht zwingend leichter gemacht habe, kannst du dir sicher vorstellen. 

 

FreiSein. Das wollte ich immer. Das hatte für mich, vor allen anderen Zielen, den größten Stellenwert. Alles andere kam später. Was nützt mir der allerreichste Mann, wenn ich mit ihm nicht glücklich bin? Was nützt mir das schönste, größte Schloß, wenn ich mich im Grunde meines Herzens einsam und verlassen fühle?  

 

Mit Kinesiologie habe ich einen Weg gefunden das Leben leichter und freier zu leben. Eine Mitte zu finden, zwischen meiner Freiheitsliebe im Herzen und der kalten, gnadenlos strukturierten Welt da draußen.

 

Diese Erfahrung möchte ich gerne mit dir teilen, dass sich das Leben eben nicht wie ein ständiger Überlebenskampf anfühlen muss und es nicht nur darum geht, ein Ziel nach dem anderen erreichen zu müssen, nur um sich gut zu fühlen. Der Preis, den wir dafür oft mit wertvoller Lebenszeit bezahlen, ist manches mal zu hoch.  

  

„Das Leben soll sich nicht wie ein ständiger Überlebenskampf anfühlen."  

  

Meine Antrieb ist, dich zu motivieren auf deinen Weg zu bleiben, deine Heldinnenreise zu beginnen.

 

Egal wie dein Weg ausschaut, ob du glücklich mit Familie sein oder deine Seelenberufung auf die Strecke bringen willst, ob du Baggerfahrer/in, Konditor/in oder Manager/in sein willst,  -» wichtig ist immer nur, dass du spürst, fühlst und weißt, du bist gut so wie du bist «- 

  

Die Rebellen Schattenseiten