Hallo, schön das du hier bist

Gedanken, Ansichten, Meinungen und Alltagsgeschichten.

Auf dieser Blog-Seite teile ich meine Gedanken mit dir. 

 

Diese Seite ist auch für diejenigen unter euch gedacht, die nicht auf Facebook und Instagram unterwegs sind, doch trotzdem ein bisschen mehr über mich wissen wollen.

 

Hier bist du herzlich eingeladen, teilzunehmen an dem, was mir so durch den Kopf geht. Meinungen zum Mainstream, Erfahrungen die ich bis jetzt gemacht habe. Ich teile mit dir meine guten und nicht so guten Tage. Eben alles, was mich bewegt. Vielleicht findest du Parallelen zu deinem Leben und manchmal wirst du dir denken, na ja, ich weiß nicht, alles gut bei ihr? 

 

Auf dieser Seite bekommst du --KEINE-- Tipps, Hinweise und Ratschläge von mir. Da bin ich selbst, immer mal wieder auf der Suche. Nach dem ultimativen Tipp, für immer rosarot und Glitzerregen. Weiß ich es selbst, die Anleitung für besseres Leben, nicht schon ganz genau? Kann es sein, dass es mittlerweile viel zu viele, nicht angewandte, umgesetzte Tipps sind? Immer auf der Suche nach noch besseren, einfacheren Anleitungen.  

 

Nun wünsche ich dir ganz viel Spaß beim lesen. Solltest du dich irgendwo wieder erkennen oder ganz anderer Meinung sein, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder nimm persönlich Kontakt mit mir auf.

 

Liebe Grüße und herzlich willkommen in meinem Leben, meinem Alltag.

Petra 

 


**********

Die beste (Ex-) Rabenmutter aller Zeiten, oder vielleicht doch nicht?

Die beste (Ex-) Rabenmutter aller Zeiten, oder vielleicht doch nicht?

Diesen Artikel schreibe ich im Zuge der Blogparade „Und täglich grüßt die Rabenmutter“ von Marianne Rott von Mia Anima. Ich freue mich sehr, von Marianne eingeladen worden zu sein. 

 

Mit meinem Beitrag möchte ich euch allen da draußen ein bisschen Mut machen, das wir nicht immer die besten Mütter aller Zeiten sein können, auch wenn wir uns noch so viel Mühe geben. Irgendetwas läuft ja sowieso nicht immer so, wie wir uns das vorstellen. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ziele für 2018

Ziele für 2018

Ich war vor ein paar Wochen, weil ich halt so neugierig bin, auf einem Workshop zum Thema "Dein guter Start ins Neue Jahr 2018". Kann ja nie schaden und natürlich in Verbindung mit Kinesiologie, wie kann es anders sein 😉

 

Meine Ziele für 2018 hab ich schon so ziemlich klar vor Augen gehabt, so wie schon 2017 und 2016 und ..... Nur das mit dem Erreichen, das stand auf einem ganz anderen Papier. Irgendwie war immer eine Spur von Druck dabei, wenn ich nur an meine "neuen" Ziele dachte. Nicht, dass mir andere Stress gemacht hätten, nein, ich selbst war es. Meine Glaubensmuster, meine Denkmuster, meine Worte mir selbst gegenüber zu dem Thema, das ich gerne in die Welt bringen möchte. Da hatte ich einen Knoten im System.   

mehr lesen 0 Kommentare

Das Leben ist kein Wunschkonzert!

Das Leben ist kein Wunschkonzert!

Dein Unterbewusstsein ist echt nett zu dir :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Input Overkill - Output Stop

INPUT OVERKILL - OUTPUT STOP

Adventszeit, die letzten Tage im Jahr, was könnest du da noch erledigen? Vieles, noch mehr, eben alles was seit Januar liegengeblieben ist? 

 

Doch um was geht es genau? Was ist es was du erreichen, noch umsetzten willst, die letzten Tage im Jahr? 

 

Die meisten von uns wollen frei, unabhängig und erfolgreich sein. Ich schliesse mich da nicht aus. Doch wie sieht das genau aus, von was willst du frei sein? Von finanzieller Abhängigkeit, von gesellschaftliche Einschränkungen oder geht es mehr um die persönliche Entwicklung oder hängt alles irgendwie zusammen?

mehr lesen 0 Kommentare

Auch Prinzessinnen können sich die Welt schlimmer denken als sie ist

Auch Prinzessinnen können sich die Welt schlimmer denken als sie ist

Ach nee, komm, gestern war doch noch alles so schön bunt hier. Die Welt war in Ordnung, Sonne am Himmel, zumindest im Herzen (der Himmel war in Wirklichkeit bedeckt) und alles ging mir locker von der Hand. Ein rundum super Tag. 

mehr lesen 0 Kommentare

Dankbar Sein

Immer Dankbar sein, oder lieber auch mal nicht?

Den ganzen Tag denke ich schon über Dankbarkeit nach. 

 

Ich bin generell ein sehr dankbarer Mensch, ich kann dankbar sein für die großen, sowie auch für minikleinen Dinge und Begegnungen im Alltag. Am Morgen beim Aufstehen bin ich dankbar für einen weiteren geschenkten Tag. Am Abend, vor dem Einschlafen erinnere ich mich an die schönen Begebenheiten des Alltags.

 

Das war nicht immer so, es braucht ein wenig Übung, dranbleiben und sich immer und immer wieder daran erinnern.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Komische Fragen an ......?

Das Leben, das Sterben, der Tod und die Möglichkeiten

Oft wird die Frage gestellt, was möchtest Du erreicht haben, wenn Du auf den Weg auf die andere Seite bist oder was möchtest du bis dahin noch erreichen.

 

Mich persönlich versetzt die Frage immer in Angst und Schrecken, löst Stress bei mir aus. Wehmütig blicke ich zurück, was habe ich nicht erreicht, wo habe ich mich immer wieder zurückgenommen. Wo habe ich dem Gefühl, ich kann das nicht, ich schaffe das nicht, ich darf das nicht, zu viel Raum und Platz in meinem Denken und Leben gegeben. Wo gebe ich mir in der Gegenwart das Gefühl, jetzt aber Gas, sonst schaffst du es nicht mehr mit deinen Visionen, Träumen, Wünschen und Zielen. Die Zeit läuft. Finde ich auch stressig.  

 

Das sind Fragen, die ich mir als junger Mensch noch nicht wirklich gestellt habe. Klar, mir stand die Welt mit all ihren Überraschungen und Möglichkeiten, ja noch viel mehr offen als jetzt mit 52 Jahren. Die Zeit nach hinten erschien mir endlos. Mit 20 stellt man sich andere Fragen wie mit 30, 40 oder 50 Jahren. Jetzt erscheint mir die Zeit nach hinten auf einmal gar nicht mehr sooooo endlos.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ganz einfach ich

So bin ich einfach :-)

Ich bin mir nicht ganz sicher ob es Sinn macht heute noch einen Artikel zu schreiben. Morgen bin ich bestimmt viel inspirierter. Heute ist sowieso irgendwie ein blöder Tag.

Allerdings treibt mich die Parade von Karin Wess, ganz einfach ich, doch an die Tasten. 

 

Die große Leere im Kopf

mehr lesen 2 Kommentare

Kinesiologie genau erklärt

Muskeltest? Ja wie? Ich verstehe nur Bahnhof

In der Kinesiologie spielt der Muskeltest eine große Rolle. Bei der Frage wie geht das denn ganz genau, hörst du oft: "Mithilfe des Muskeltestes kann ich blockierende Erinnerungen und Emotionen ans Tageslicht bringen und in positive Energie verwandeln."

 

Alles klar :-) oder noch nicht so ganz?

 

mehr lesen 1 Kommentare

Sich einfach gutes erlauben

Gutes erlauben

Mache ich doch schon

mehr lesen 0 Kommentare

Dankbar

Einfach nur Dankbar sein

Einfach nur Dankbar!

Zwei Söhne auf die ich so stolz bin, die mich nie blöd von der Seite anmachen. Einen Mann, der öfter den Kopf über mich schüttelt, mir aber nie Steine in den Weg legt. Eine Mama im Rücken, die immer zu mir hält, auch wenn ich manchmal echt schräg war und zeitweise noch bin. Liebe Nachbarn, die mich retten, wenn mir wieder einmal der Kaffe ausgeht. Einen Papa, der mir so viel gelernt hat, der mir immer wieder fehlt. Ich freue mich, das ich eine Schwester habe mit der ich mich nicht streiten muss. Ich habe die genialsten Kolleginnen die man sich vorstellen kann. Einen Kinesiologieausbilder und Coach der mich immer wieder auf die Spur bringt. All die netten Menschen die ich im Netz kennengelernt habe, wo tolle Kontakte entstanden sind. Nicht vergessen mag ich meine Hospizausbilder, die anderen Hospizbegleiter, so viel lerne ich in diesem Kontext vom Leben. 

Jetzt höre ich auf, sonst wird das heute endlos :-)

Ich wünsche allen eine gute Nacht und schlaft mit Dankbarkeit im Herzen ein.
Liebe Grüße
Petra

 

0 Kommentare

Raus aus der Routine

Mehr Energie

 

 

 

Du träumst durch deine rosarote Brille aber der Alltagstrott und die Routine haben dein Leben fest im Griff. Veränderung, Verwirklichung der Träume verschiebst du immer auf morgen oder übermorgen, heute hast du einfach keine Energie mehr für irgendetwas. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Was hat Kinesiologie mit Eiswasser und Wärmflasche zu tun?

Zeitstress und wie finde ich eine Lösung für mein Desaster?

Kinesiologie ist für mich wie ein Frischekick im Sommer oder eine Wärmflasche im Winter. Das war mein Gedanke als ich eine Balance bei meiner Kinesiologin zum Thema ZEIT PLANEN buchte. 

 

Wenn es im Sommer richtig warm ist mag ich gerne eine Schorle mit vielen, vielen Eiswürfeln. Im Winter, wenn ich von draußen reinkomme am liebsten eine Wärmflasche und heißen Tee. Beides hätte ich dann auch gerne ziemlich zackig, nicht erst Tage oder Monate später. 

 

Das Zeit-Dilemma ging mir mittlerweile derart auf die Nerven, versetzte mich immer und immer wieder in Stress und lies mich von einer peinlichen Situation in die andere rennen. Lösung muss her, auch zackig. 

;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Ich und meine Kurse :-)

Ich und meine Kurse

Ich bin dann mal weg, für 4 Tage :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Systeme in Balance

Deinen Platz in deinem Leben einnehmen

Kommt dir das bekannt vor?

Ist dir das auch schon mal passiert?

 

Du bist in der Gärtnerei und suchst gerade deine Frühlingsbepflanzung aus.

Eine Bekannte deiner Oma kommt auf dich zu und begrüsst dich ganz herzlich. "Ach Susi, ich freu mich so dich zu sehen, du erinnerst mich doch immer an deine Oma. Du suchst dir gelbe Narzissen und rosa Tulpen aus? Genau wie deine Oma".

 

Hat sie dich überhaupt wahrgenommen

mehr lesen 0 Kommentare

Veränderung im Leben

Neubeginn

Veränderungen. Von alles Seiten trifft es auf dich ein, verändere dein Leben! Kein Magazin und keine Zeitung ohne Tipps zur Veränderung, in Büchereien erschlagen dich hunderte von Titel. Beginne neu, erfinde dich neu, raus aus dem Hamsterrad, mache mehr aus dir. Im Netz wirst du überschüttet mit Angeboten wie: 5, 10, 20 einfache Tipps wie du einfach an dein Ziel kommst.

 

Ich habe wirklich viel davon gelesen, mal mit weniger Begeisterung und vieles, wo ich sage, hey das klingt ja richtig gut. So kann es ganz leicht funktionieren. Irgendwie bin ich aber nie recht weit gekommen, habe es einfach wieder einmal nicht durchgezogen. Das nächste was unweigerlich kommt, schlechtes Gewissen :-(

War ja klar, ich habe es wieder nicht geschafft dran zu bleiben. Wie immer eben. Alle anderen können das toll und ich hinke, ganz typisch, hinterher. Also auf zum nächsten Buch, Artikel, Magazin, da finde ich heute bestimmt den ultimativen Megatipp.  Den durchschlagenden Impuls, der mir seid gefühlt 100 Jahren fehlt um genau so zu Leben, wie ich mir das vorstelle. 

 

Weißt du wie es weiter geht? Wie immer :-( Das ganze Spiel geht wieder von vorne los.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Arbeit mit dem Genochronogramm

Genochronogramm wie??????

 

 

Ein Genogramm ist eine Art Familienstammbaum. In dieser grafischen Darstellung werden aber nicht nur Geburt und Tod eingezeichnet, es kommen auch Informationen über Familienmitglieder, sowie Ereignisse, Krankheiten, Trennungen oder Berufe hinzu. Es werden sachlich Informationen gesammelt und bereitgestellt. So bekommst du einen Überblick über das ganze Familiensystem. Die Gegenwärtige, sowie Historische Familiensituation wird in einen strukturierten Rahmen gefaßt und dadurch in einer anderen Dimension wahrgenommen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die letzte große Reise

Die letzte große Reise

 

 

Ganz oft werde ich gefragt: " Wie kommst du denn auf die Idee Hospiz-Begleitung zu machen, gibt es da nicht leichtere Aufgaben?"

 

Ich finde meine Aufgabe gar nicht so bedrückend. Ja, es ist schon wichtig darauf zu achten nicht nur noch an die zu Begleitende Person zu denken und in Trübsal zu versinken, weil die letzten Tage im Leben nicht immer nur schönes zu bieten haben. 

 

Es zeigt mir aber auch, was im Leben wichtig ist. Worauf richte ich meinen Fokus? Auf die oftmals eigenen erschaffenen Nöte oder besser auf das positive, die Dinge die das Leben noch zu bieten hat. 

 

Es ist für den Betreffenden nicht leicht mit der neuen Situation umzugehen, die Möglichkeiten selbst etwas zu tun werden weniger. Der Körper kann nicht mehr so wie man gerne möchte. Da kommen Fragen auf, warum ich, warum jetzt, ich wollte doch noch, warum habe ich nie, jetzt geht es nicht mehr, hätte ich doch.

 

mehr lesen 0 Kommentare