Auch Prinzessinnen können sich die Welt schlimmer denken als sie ist

Auch Prinzessinnen können sich die Welt schlimmer denken als sie ist

Ach nee, komm, gestern war doch noch alles so schön bunt hier. Die Welt war in Ordnung, Sonne am Himmel, zumindest im Herzen (der Himmel war in Wirklichkeit bedeckt) und alles ging mir locker von der Hand. Ein rundum super Tag. 

Und heute?

Heute Morgen war noch alles in Ordnung bis, .........bis auf so ein komisches Gefühl. Nicht genau definierbar, aber irgendwie ahne ich schon etwas.

 

Komm, nicht schon wieder, muss das jetzt echt sein? :-(

 

Ich habe sie doch bekämpft und entlassen, alle, die inneren Schweinehunde. Warum sind die jetzt schon wieder da? Hab ich etwa die Haustüre nicht zugemacht? Ich sitze auf meinem Sofa und lese einen Tipp nach dem anderen, was ist in so einer Situation die beste Lösung. Irgend etwas muss es doch geben, den ultimativen Hinweis, damit ich dieses Rudel ein für alle mal los werde. Wirklich konzentriert lesen kann ich nicht, alles fühlt sich auf einmal so eng an auf meinem gemütlichen Sofa. Sag mal, kann es sein, dass sich die Schweinehunde explosionsartig vermehrt haben? Welche sonderbaren Auswüchse sind denn da noch dazugekommen? Unglaublich. Nein, ich gebe echt auf. Das wird alles sowieso nichts mehr, mit mir und meinen Träumen, Visionen und überhaupt und sowieso. 

 

Ja, ja!!! Du und deine Träume

War ja klar, das meine Visionen von alles immer gut und schön nicht in Erfüllung gehen können. Ich hab zu schön, zu groß, zu einmalig einzigartig geträumt. Ist mir schon immer gesagt worden.

 

Du und deine Träume.

 

Du bist und bleibst eine unverbesserliche Träumerin, davon kannst du aber nicht abbeißen und die Welt da draußen sieht ganz anders aus. Mach einfach etwas vernünftiges, gehe mehr arbeiten, dann bist du sinnvoll beschäftigt, hast nicht so viel Zeit zum nachdenken und die Kasse macht es auch voll. Was will man mehr :-(

 

Halt!

Ich habe hier schon ein klein wenig übertrieben. Ganz so trostlos schaut meine Welt Gott sei Dank nicht aus, zumindest nicht täglich. Natürlich kenne ich diese tollen Tage, manchmal auch zwei, wo nichts rund läuft, wo mir der ein oder andere Schweinehund an den Fersen pappt wie alter Kaugummi. Wo ich nur da sitzen mag, mich selbst bejammern und bemitleiden. Diese schlimme, kalte, grausame Welt. Da können mir die anderen, über mich, was sie in mir sehen, erzählen was sie wollen, dass prallt an mir ab ab wie Wasser auf einer Lotusblüte.

     

Gutgemeinte Texte wie: Mensch, du bist ja eine Wahnsinns Power-Frau, wo nimmst du nur deine Energie her? Welche Energie? Ich fühle mich nur schlapp, ausgepowert und müde. Meine ganzen Vorhaben habe ich gar nicht erst in Angriff genommen. Wieso auch, war sowieso nicht zu schaffen. Also erzählt mir nichts von einer Power-Frau. 

 

Du strahlst immer so, wie machst du das, bist du am Ende frisch verliebt? Wer soll hier strahlen? Ich bestimmt nicht, hab ich noch nie etwas davon gesehen, geschweige den besessen. Hab ich etwas übersehen?

 

Halt stop!!!! Jetzt aber wirklich

Auch Prinzessinnen können sich die Welt schlimmer denken als sie ist.

 

Es gibt einfach Tage, Tage die nicht soooo bunt sind. Tage wo ich unter dem Regenschirm stehe, obwohl es gar nicht regnet. Das sind die Tage die ich zum ausruhen brauche. Wenn schon nicht freiwillig, dann eben mit Gewalt Sweety. Ich kann nicht 30 Stunden am Tag, 40 Tage im Monat Vollgas geben ohne Pause, schon gar nicht 12 Monate und 365 Tage im Jahr. Immer irgendetwas am produzieren, kreieren, schaffen.

 

Mittlerweile gibt es sie, die Tipps, für die Tage, die ich ohne einen Anflug von schlechtem Gewissen auf meinem Sofa (Kompforzone) verbringen will. Ich gebe zu, auch ich lese die Tipps, Ratschläge,Veränderungsverbesserungsvorschläge ab und an, will ja nicht nur einen Hauch von schlechtem Gefühl haben, aber ist das nicht alles ein bisschen übertreiben? Brauchen wir wirklich für alles eine gute Anleitung um uns ja nicht mies zu fühlen, 

 

fühle-dich-ohne-schlechtes-Gewissen-gut-schaffens-produktions-kreativ-pausen-auf-Knopfdruck-JETZT!   

 

Bitte folgen Sie genau, Schritt für Schritt dieser Anleitung, sonst wird das nichts :-(

Außer sie wollen nicht in 30 Minuten wieder auf dem absoluten Höhenflug sein, dann halt nicht, selber schuld.  

 

Hey Leute, bitte aufwachen, dass kann es echt nicht sein

Ich kenne diese Zeiten zur genüge. Tage, Wochen, sogar Monate im Tal der Selbstzweifel, des Selbstmitleids, ohne irgendeinen Ausstieg weit und breit. Die ganze Welt führt einen Freudentanz auf und ich bin "leider" nur Zuschauerin. Sehen die alle denn nicht wie schlimm das ist, hier auf Mutter Erden. Eine Endlosschleife, gebunden aus Verpflichtungen und to dos. Dass tut man so, hast du schon, könntest du endlich mal, schau mal, die anderen. Könntest du bitte mal etwas mehr Verantwortung übernehmen, für deine Kinder, für deinen Mann. Du weißt schon, was du als Frau für Aufgaben hast. Hab dich nicht so, zick nicht rum, bleib in der Realität und schau das du in die Pötte kommst, anderen geht es viel schlechter als dir.  

 

 

Kann es sein, dass ich im falschen Film gelandet bin?

Genau, ich habe das falsche Programm gewählt, kann schon mal passieren, aber das tolle an diesen Fernbedienungen ist, es gibt endlos viele Knöpfe. Du weißt nicht welchen Knopf du drücken sollst für farbigen Film hier? Kein Thema, es gibt für alles 1 Million Gebrauchsanweisungen oder schnelle easy quick Hilfe da draußen. 

 

Schau doch mal genau, ganz genau, ganz ganz ganz genau. Du weißt schon was du brauchst, du traust es dir bloß nicht zu. Traust es dich nicht zu sagen, aus Angst vor Verletzung, vor dem Kopfschütteln der Anderen. Ich kann mich nicht einfach so mal ändern, was denken denn die anderen dann über mich. Über die Stränge schlagen, auf den Tischen tanzen, also bitte, so etwas von peinlich. Außerdem kann ich doch nicht einfach mal das machen, wo ich das Gefühl habe, dass ist genau das richtige, jetzt im Augenblick für mich. Das alles ohne Anleitung, no go hoch zwei. 

 

Nee, da warte ich sicherheitshalber mal auf besseren Zeitpunkt.

Einen viel, viel besseren. Die Welt verändert sich bestimmt, irgendwann, einmal für mich.

 

Vergiss es, nix ändert sich. So lange nicht, bis du das für dich selbst nicht regelst. Du selbst die Prinzessin in deinem Leben bist. Bis dahin tanzt du niemals auf den Tischen, höchsten die anderen dir auf dem Kopf herum. 

 

Noch länger Bock drauf?

 

Du und ich, wir haben immer die Wahl

Also ich hatte da keinen Bock drauf, nur als Zuschauerin, in den Spaßfreireihen sitzen. Ich will in die Manege. Da wo Leben ist. Klar kann ich mal ordentlich auf die Schnauze fallen. Macht nichts, viel Sand hier, tut nicht weh. 

 

Meine Wahl war Hilfe von außen. Nicht in Form von rosa Pille. Das habe ich als Jugendliche bis zum Exzess  getestet, das macht abhängig und das ist es ja, was ich nicht sein will. Abhängig von irgendetwas. Das mag für den Augenblick toll sein, aber auf Dauer belämmert du die Gegend rennen. Nein danke, egal welche Vorzüge mir darüber erzählt werden. Ich bleibe lieber bei dem wovon ich überzeugt bin das es mir guttut. Bei mir ist und bleibt es Kinesiologie. Ich habe so viel gute Erfahrungen damit gemacht. Immer wieder lässt es mich spüren, fühlen und wissen was ich brauche. Jetzt.

 

Die Verbindung zu meinem Herzen, zu meiner ureigenen Weisheit, zu meinem inneren Wissen.

 

Ich bin schon in Ordnung so wie ich bin, ich brauche nur den ein oder anderen viel zu engen Pulli, dass ein oder andere Glaubensmuster in die Tonne klopfen und schon geht es wieder einen Schritt weiter. Einen Schritt in die richtige Richtung.  

 

Mein Leben, meine Bühne, meine beste Zeit.

JETZT

 

Nein, ich bin nicht festgefahren auf Kinesiologie, nur das und nichts anderes. Es ist nur das, worauf ich immer wieder zurückkomme. Wo ich vertrauen habe, dass es mir hilft.

 

Es ist nicht so, das Kinesiologie dass ultimative Allerweltsheilmittel ist. Ein bisschen muss auch ich dazu tun um Veränderung, dauerhafte Veränderung in mein Leben einzuladen. Dazu gehörten Gedanken, Begebenheiten, schöne Momente, Erlebnisse schriftlich festhalten. Wie will ich mich über eine Veränderung freuen, positive Energie daraus schöpfen, wenn mir gar nicht auffällt, dass sich etwas verändert hat.

 

 

Anderes Thema, mein Thema

Schluss für heute, ich stecke meine Nase noch in einen anderen Kurs. Ein Online-Kurs von Christina Baier. Kuchen kann ich prima verkaufen, doch mich selbst mit meinem Herz-Ding verkaufen, keine Chance, no way. Da hapert es an allen Ecken und Enden bei mir. Das ist Mindset-Arbeit, für mich, mein Projekt, meinen Traum. Christina stellt mir Fragen vom feinsten, keine Ratschläge und du musst, nein Fragen, die mich alles auf einmal in einem anderen Licht sehen lassen, mich in einem anderen Licht sehen lassen. Das will ich, dafür tue ich etwas, dafür investiere ich auch mal gerne. 

  

Auch ich muss an meinem Mindset arbeiten, auch für mich kommt kein Aladin aus der Wunderlampe!

Hab es gut und bis bald.

 

Liebe Grüße

Petra

 PS.: Wie immer, ich freue mich riesig auf einen Kommentar von dir. Gefällt dir mein Artikel? Du darfst ihn gerne teilen, dass freut mich auch, das zaubert mir ein Lächeln auf mein Gesicht.

 

PPS.: So bin ich :-) Wie war das nochmal mit der Fernbedienung für Farbfernsehen? Mir ist es tatsächlich schon passiert, dass ich meinen Mann in der Arbeit angerufen habe um zu fragen wie der neue Fernseher funktioniert. Neu ist etwas übertrieben, wir hatten den ungefähr schon ein halbes Jahr.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0